Wiedererkennbar in Bild – und Ton

Ihre Corporate Identity: Sie besteht aus den Facetten Design, Wording, Communication, Culture und Behaviour. Sie ergibt im besten Fall ein harmonisches Gesamtbild. Sie reflektiert Ihren Mitarbeitern und der Öffentlichkeit, wie Sie als Unternehmen sich sehen. 

Wie kommen Sie zu einer stimmigen CI? Sie legen Logo, Schrifttypen, Tonalitäten und Bildsprachen fest. Mit einem Wort, Sie bestimmen, welcher (Unternehmens)Geist in Ihrem Hause weht. Unter welcher Unternehmenspersönlichkeit Sie bekannt sein wollen.

BLOG-ILLU_CI

Wiedererkennbar sein

Das Schaffen einer klaren und eindeutigen Corporate Identity ist, wie ich finde, eine der wichtigsten Aufgaben im unternehmerischen Tun, denn die CI verhindert Beliebigkeit und erzeugt Wiedererkennbarkeit. Gibt Ihrer Marke einen einzigartigen Charakter. Sie schulen Ihre Mitarbeiter rund um diese Unternehmenspersönlichkeit, damit sie diese Werte verinnerlichen. Denn, erst, wenn alle diese Corporate Identity aus tiefster Überzeugung heraus leben, kann das gewünschte Image nach außen wachsen. Vertrauen entsteht durch ein klares Profil, durch Leistung, durch Versprechen, die sich zuverlässig erfüllen.

Corporate Voice: Tonalität als Markenelement

Ich für meinen Teil, ich fühle mich wohl im Umgang mit Unternehmen, die diesen Stil pflegen. Aber, als Stimm-Coach dehne ich den Begriff der CI gerne noch um eine Facette weiter aus! Ich lade die Unternehmen, mit denen ich arbeite, dazu ein, ihre eigene, unverkennbar Corporate Voice zu kreieren. Wenn Sie noch keine solche haben, dann wird es höchste Zeit!

Damit meine ich nicht die Worte oder Gespräche oder Reden, die es bei Ihnen im Unternehmen gibt. Ich verstehe die Corporate Voice als übergeordnete Größe, als ein wichtiges und signifikantes Merkmal Ihrer Corporate Identity. Erfinden Sie Ihren Unternehmenssound, der sich tief bei Ihren Zielgruppen verankern wird. Denn, wir Menschen erfassen die Welt mit allen unseren Sinnen, und je mehr Sinne angesprochen werden, desto nachhaltiger bleibt der Eindruck. Je mehr Reize Sie setzen, desto eher gelingt es, sich im Bewusstsein und Gedächtnis Ihrer Kunden zu verankern.

Welche Sounds und Töne passend sind, entscheidet natürlich Ihr Unternehmensgegenstand. Porsche z. B. steht seit Jahren beim Marketing für das eindeutige Zuschlagen einer Autotür und das satte Brummen der Zylinder. Dieses Geräusch ist voll und tief und lässt die Liebhaber schnittiger Autos freudvoll erschauern. Vielleicht sind für Ihr Unternehmen allein schon die Stimme am Anrufbeantworter oder die Tonalität während der Meetings ergebnisentscheidend.

Haben Sie also schon einmal darüber nachgedacht, wie Sie der Corporate Identity Ihres Unternehmens eine hörbare „Sinnlichkeit“ verleihen können?

Viel Erfolg beim Brainstorming dazu wünscht

Ihr

Arno Fischbacher

 

Lesen Sie auch: Die markante Stimme, die direkt in Ihr Gedächtnis fliegt
Oder auch: Ich schalte weg, wenn ich diese Stimme höre!

 

Besprechungstermin in Kalender eintragen