Angenommen, Sie würden gerne schon vom ersten Wort an Aufmerksamkeit schaffen und gut verstanden werden. Sie sind es leid, dass öfter nachgefragt wird oder dass weitergesprochen wird, obwohl Sie etwas gesagt haben. Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Ihre Gedanken oder Meinungen von den anderen gehört werden, beachten Sie diesen Praxistipp:

Mit dem ersten Wort volle Aufmerksamkeit - Arno Fischbacher

Sofort volle Aufmerksamkeit mit dem „magischen 1. Wort“:

  • Die ersten Worte eines Redebeitrags dienen dazu, Kontakt zu den Zuhörern herzustellen und Aufmerksamkeit zu erzielen. Der Schlüssel liegt in der Kontaktaufnahme durch die Betonung des ersten Wortes.
  • Eine kurze Pause nach dem ersten Wort erzeugt einen Neugierreflex und sichert mir für einen kurzen Moment die Aufmerksamkeit: „Wenn
    [Pause] Sie an … denken“.
  • Kurz innehalten: Wenn Sie Ihre Stimme erheben, dann aber kurz innehalten, bevor Sie zu sprechen beginnen, senden Sie ein solches „Achtungssignal“. Die Neugier auf das, was folgt, wird Ihnen Aufmerksamkeit sichern. Damit haben Sie Ihre Zuhörer voll bei sich. Anstatt wie gewöhnlich routiniert „Guten Morgen, meine Damen und Herren!“ zu sagen, beginnen Sie diesmal mit „Einen …“ – und halten kurz inne! Durch diesen Trick der Moderationsprofis haben Sie einen Neugier-Reflex erzeugt!

Sobald das getan ist, sprechen Sie entspannt weiter. Überlassen Sie den Rest des Satzes Ihrer automatisierten Selbststeuerung, auch auf die Gefahr hin, dass der Rest des Satzes bereits nicht mehr so präsent klingt, wie Ihr erstes Wort.

Rhetorik Praxis Kompaktlehrgang mit Arno Fischbacher

Wann anwenden?

Ob Sie im Meeting präsentieren, einem größeren Publikum etwas vortragen oder eine Schulung halten, immer wieder will Ihr Publikum von Ihnen aufgefordert werden, Ihnen die ganze Aufmerksamkeit zu widmen:

  • Ihr allererstes Wort sollte bereits Ihre innere Bereitschaft hörbar machen, die Zuhörer zu führen und zu leiten.
  • Wenn Sie beim Präsentieren nach wenigen Minuten das zuvor gesagte kurz zusammenfassen, um dem Gedächtnis Ihrer Zuhörer gute Dienste zu erweisen, beginnen Sie dabei am besten mit dem „magischen 1. Wort“.
  • Jeder neue Punkt Ihrer Gliederung verlangt nach neuer Aufmerksamkeit. Ein guter Grund für Ihr neu erworbenes sprechtechnisches Werkzeug.

Gutes Gelingen beim Ausprobieren und Anwenden!

Herzlich Ihr

Arno Fischbacher

30 min kostenlose Beratung mit Arno Fischbacher

 

Buch Geheimer Verfuehrer Arno Fischbacher

Lesetipp: “Geheimer Verführer Stimme. Erfolgsfaktor Stimme. 77 Antworten zur unbewussten Macht in der Kommunikation” von Arno Fischbacher, Soft Skills Kompakt, Junfermann Verlag, Paderborn. 3. Auflage. Hier bei Amazon ansehen