Sprechpausen: Wenn Schweigen Gold ist

Es war 1977, soweit ich mich erinnere, als Reinhard Mey im bis auf den letzten Platz ausverkauften Salzburger Mozarteum die Bühne betrat. Die Lichter im Zuschauerraum waren bereits erloschen, alle Blicke in gespannter Stille auf den Sänger gerichtet, der gerade zu seiner Gitarre griff. Der Kontrast des starken Scheinwerferkegels ließ den Hintergrund fast schwarz erscheinen. [...]