Stéphane Etrillard Etwa zehn Jahre ist es her, dass bei meinen damaligen Google-Recherchen zu authentischer Rhetorik unter den ersten zehn Treffern immer wieder ein französisch klingender Name aufschien: Stéphane Etrillard. Neugierig geworden, las ich erst eine Reihe bemerkenswerter Beiträge, fand dann den Autor, Coach und Trainer französischer Abstammung mit Firmensitz im malerischen Schloss Elbroich nahe Düsseldorf. Zwei Jahre später, 2004, lud ich Stéphane Etrillard als Gastredner auf die Bühne des 1. Int. Voice Symposium nach Salzburg ein. Ein reger kollegialer Austausch begann, der auch deutlich sichtbare Früchte trägt: Als Speaker bin ich Teil von Etrillards exklusiver Plattform www.vortragsredner.de – und der Herausgeber meines Junfermann-Buches Geheimer Verführer Stimme heißt – erraten: Stéphane Etrillard.

Autonomie und Souveränität – diese beiden Begriffe kommen mir als erstes in den Sinn, wenn ich an den Autor von „Spitzengespräche“ oder „Prinzip Souveränität“ denke. Und dabei spreche ich nicht nur von Etrillards Trainings- oder Buchthemen. Was er den Führungskräften und Managern in seinen Coachings und Seminaren mitgibt, verkörpert er selbst. Ich erlebe ihn als jemanden, der seinen ganz eigenen Weg am Markt geht und die Stärke aus sich heraus gestaltet. Für mich ist er ein wertvoller Gesprächspartner, der sachlich, kritisch, mit großer Markt- und Menschenkenntnis und dabei gleichzeitig empfindsam klare Denkanstöße gibt, die anregen und weiterbringen.

Als Coach setzt Etrillard seit heuer einen neuen Maßstab. Sein höchst exklusives Mastermind-Coaching richtet sich ausschließlich an Menschen mit ausgeprägtem Erfolgswillen, europaweit begrenzt auf 12 Klienten pro Jahr. Über eine Zeitspanne von zwölf Monaten stellt Stéphane Etrillard sein Erfolgswissen, seinen Erfahrungsschatz und seinen Ideenreichtum für Ihren persönlichen Durchbruch zur Verfügung. Nähere Infos dazu unter „Mastermind-Coaching“.