BLOG_ILLU_NervositaetPlötzlich ist sie da. Augenlider flattern. Pulse erhöhen sich. Münder trocknen aus. Zittern setzt ein. Die Nervosität vor wichtigen Auftritten hat zugeschlagen. Nervosität in plötzlichen Leistungssituationen und beim Sprechen vor Gruppen führt manchmal zu körperlich dramatischen Empfindungen. Viele meiner Klienten und Workshopteilnehmer berichten über ähnliche Phänomene, die auch zu innerer Blockiertheit oder plötzlichen Blackouts führen können.

Es gibt jedoch einen effizienten „Schalter“, der unsere Energie wieder in die richtigen Bahnen lenkt. Sense Focusing©, nenne ich diese mehr als wirksame Übung!

  • Stehen Sie aufrecht auf beiden Beinen. Die Übung funktioniert übrigens auch im Sitzen! Beide Füße auf den Boden stellen, und das Eigengewicht der Beine spüren. Bündeln Sie nun in Ruhe all Ihre Aufmerksamkeit auf die Empfindungen Ihrer Fußsohlen. Spüren Sie – zu gleichen Lasten – die Verteilung des Gewichts zwischen links und rechts, die Gewichtsverteilung zwischen Ferse und Fußballen sollte dabei eher vorn als hinten sein. Spüren Sie auch den Unebenheiten des Bodens, der Schuhsohlen, nach.
  • Fokussieren Sie nun Ihre gesamte Wahrnehmung auf dieses „Spüren“. Und dann speichern Sie diese Empfindungen ab.
  • Achten Sie nun darauf, wie in den Sekunden dieser Wahrnehmungsverlagerung Ihre Aufmerksamkeit ausschließlich beim Spüren – also in der kinästhetischen Wahrnehmung – lag. Alle anderen Sinnesreize wie hören, sehen, aber auch andere Empfindungen, wie z. B. Ihre Anspannung, sind in diesem Moment nicht mehr vorhanden. Haben Sie dabei bemerkt, wie sich sofort die Spannung in Ihren Schultern und im Nacken löste?

Sie haben eben mit „Sense Focusing©“ wirkungsvoll Ihre Anspannung gelöst! Nun gilt es, diese Erfahrung zu „automatisieren“. Wiederholen Sie die Übung deswegen gleich noch einmal. In Situationen, die Sie nervös machen, erlangen Sie auf diese Weise gelassen Ihre Handlungsfähigkeit wieder. „Sense Focusing“ ist ein kraftvolles Tool, alle ungewünschten starken Empfindungen für kurze Zeit „auszublenden“.

Wieso funktioniert das so gut? Unser Wahrnehmungsapparat im Gehirn kann nur eine gewisse Anzahl Sinnesreize pro Sekunde verarbeiten. Wenn wir nun unsere bewusste Wahrnehmung auf „spüren“ verlagern, wird alles andere ausgefiltert, und verschwindet aus dem Kurzzeitgedächtnis.

Wer mehr dazu wissen will, findet ausgiebige Sense Focusing© Anleitungen in meinem Buch „VoiceSells! Die Macht der Stimme im Business“

Meine Empfehlung: Integrieren Sie diese 10-Sekunden-Übung fix in Ihren Alltag. Üben Sie so oft sie können, am besten in unverfänglichen Situationen. So haben Sie den Effekt auch verfügbar, wenn es wirklich darauf ankommt. Im Kompaktlehrgang Rede-Rhetorik zeige ich Ihnen weitere machtvolle Tools für Ihr sicheres und faszinierend überzeugendes Auftreten. Interessiert? Hier erhalten Sie den Info-Folder.

Ihr Arno Fischbacher