DSC02327Ich sitze im eleganten Restaurant des Hotels Grand Tirolia. Der Eröffnungsabend der Jahrestagung des Club 55, der European Community of Experts in Marketing and Sales, erreicht einen ersten Höhepunkt. Gleich wird der Verfasser des besten Beitrags im Club Magazin Marketing & Sales Revue bekanntgegeben. Alljährlich werden in diesem Magazin blitzlichtartig wesentliche Aspekte aus der Welt von Marketing und Sales behandelt. Die Club Mitglieder sind eingeladen, zu einem bestimmt jeweils vorgegeben Thema einen Beitrag zu schreiben. In diesem Jahr lautete die Aufgabe, sich Gedanken über „Verstehen – Verbinden – Vermarkten“ zu machen. Club 55 Präsident Wolf Hirschmann tritt nach vorne. Er beginnt seine Ankündigungsrede für den diesjährigen Gewinner. Ich beende rasch noch eine Unterhaltung mit meinem Nachbarn. Als ich plötzlich höre „Er hat nicht nur eine beeindruckende Stimme, er beherrscht auch die Kunst des Schreibens“, horche ich auf … Kann es sein? Es kann sein. Es ist! Ich werde tatsächlich als Verfasser des besten Beitrags nach vorne gebeten und erhalte unter tosendem Beifall den „goldenen Kugelschreiber“. Das ist eine dieser Sternstunden, in der all die langen Stundens der Arbeit an Büchern und Texten in einem Augenblick absolut belohnt werden!

Auch heute noch, einige Zeit nach meiner Rückkehr aus Kitzbühel, freue ich mich immens über diese Auszeichnung. Vor allem auch darüber, dass unter all den anderen so wichtigen Sales-Themen, zu denen Beiträge eingereicht wurden, sich schlussendlich das Thema Stimme im Verkauf durchsetzen konnte. Seit Jahren befinde ich mich als Stimmcoach der Wirtschaft auf der Mission, auf die hohe Bedeutung der Stimme im Leben und für den beruflichen Erfolg hinzuweisen. Meine diesbezügliche „PR-Kampagne“ scheint nun in den Herzen und Köpfen angekommen zu sein.

Ja, die Stimme verkauft. Sie ist eines unserer wichtigsten Verkaufstools. Nicht ohne Grund heißt mein aktuelles Buch auch „Voice Sells! Die Macht der Stimme im Business“. Nur wenn wir verstanden werden, können wir uns mit anderen verbinden und uns und unsere Produkte in letzter Konsequenz vermarkten. Die unbewusste Macht Stimme ist dabei unser bester Verbündeter. Meine Aufforderung an Sie und gleichzeitig der Schlusssatz meines prämierten Beitrages: „Verschaffen auch Sie sich durch Ihre Stimme stets Gehör, machen Sie sich verständlich und verbinden Sie dadurch Menschen, Märkte und Meinungen.“

Ihr Arno Fischbacher